3. Session des Jugendparlaments vom 12. März 2016 war ein toller Erfolg

Das Jugendparlament Stadt Chur führte am Samstag, 12. März 2016 seine 3. Session im Churer Rathaus durch.

3. Session

Viele Teilnehmende und hochkarätige Gäste

Etwa 15 Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 25 Jahren versammelten sich zur Session des Churer Jugendparlaments im Rathaus. Der Gemeinderatssaal war für diesen Tag voll mit jungen Gesichtern, die diskutierten, debattierten und Beschlüsse fassten. Es durften einige hochkarätige Gäste aus der Churer Politikszene begrüsst werden.

Energie/Umwelt, ÖV/Verkehr in Churund Jugendpartizipation

Die Vorberatung der drei Sachgeschäfte verlief konzentriert und engagiert. Aus den Gruppenarbeiten resultierten am Schluss sieben Forderungen, welche im Plenum angeregt debattiert wurden. Schliesslich wurden vier der Forderungen an den Churer Gemeinderat überwiesen. So fordern die Jugendparlamentarier und Jugendparlamentarierinnen unter anderem, dass in Chur West eine signifikante Anzahl von Gebäuden mit Minenergiestandart – A enstehen soll; die Entstehung von einer begrenzter Anzahl von Parkplätzen für Elektromobile an atraktiven Standorten; eine Tangential-Buslinie, wie sie bereits im Stadtentwicklungskonzept aus dem Jahre 2003 angedacht ist; Projektetage an der Churer Oberstufe, welche den Schülerinnen und Schüleren eine staatskundliche Grundlage bietet, Ziel ist dabei die Förderung des Interessen für sowie der Zugang zur Politik.

Die Jugendparlamentarierinnen und Jugendparlamentarier diskutierten angeregt und brachten motiviert eigene Anliegen ein. „Die Jugendparlamentarier_innen debattierten sachlich und effizient. Es wurden gute Forderungen gestellt, die wir nun alle weiterverfolgen werden. Erneut hat die Churer Jugend bewiesen, dass lange nicht alle politikverdrossen sind“, schlussfolgert ein Vorstandsmitglied des Jugendparlaments Stadt Chur, als Fazit der Session. Für das Jugendparlament ist klar, dass es nun aktiver und engagierter arbeiten wird denn je. Der Vorstand ist motiviert und wird die beschlossenen Dinge tatkräftig anpacken.

 

Schreibe einen Kommentar